/42/ Oslo

20131018_19331420131019_155843
Nicki turns to me one day and says “You know, flights from Berlin to Oslo are crazy cheap, especially on this one weekend” and once we’ve booked, proceeds to start learning Norwegian.

Nicki schaut mich eines Tages an und sagt: “Weisst du, dass es megagünstige Flüge von Berlin nach Oslo gibt? Besonders auf diesem Wochenende hier.” Nachdem wir gebucht hatten, fing sie sofort damit an, Norwegisch zu lernen.

20131019_155757 
Tone reads my slightly ridiculous request to put me and Nicki up on only two weeks notice and says “YES, come come come!” and later sends me a hand-made advent calendar because she’s just awesome.

Tone liest meine etwas unerwartete Anfrage, ob sie und ihr Freund Ben mich und Nicki unterbringen könnten, und sagt  bloß: “Ja, kommt kommt kommt!” Und dann schickt sie mir später im Jahr einen selbstgebastelten Adventskalender, ganz einfach weil sie so ist.

20131019_155528 
Ben puts up with our far-too-long game of Trivial Pursuit and makes waffles for breakfast and is always patient and supportive and funny. (I don’t understand why he doesn’t like France though.)

Ben spielt mit uns Trivial Puruit auch wenn wir viel zu lange spielen, macht Waffeln zum Frühstück und ist immer geduldig, unterstützend und lustig. (Ich verstehe aber nicht, was er gegen Frankreich hat.)

20131020_124401
I’m done bragging about my friends now.

Das Angeben über meine Freunde hört gleich auf.

20131019_16100220131020_124349
Just a few weeks after I arrived in Berlin and started studying Norwegian, Nicki (who studies German with me back home and is also in Berlin on her year abroad) and I spent a long weekend in Oslo. We alternated between exploring a lake in a forest on a hill, hanging out with Tone and Ben in their cute and cosy flat, and wandering around Oslo aimlessly.

Nur wenige Wochen nach meiner Ankunft in Berlin, und kurze Zeit nachdem ich angefangen habe, Norwegisch zu studieren, haben Nicki und ich uns ein langes Wochenende in Oslo gegönnt. Nicki studiert mit mir Deutsch und ist auch während ihrem Auslandsjahr in Berlin. Wir erforschten einen See in einem Wald auf einem Hügel, saßen und ratschten mit Tone und Ben in deren hübschen und gemütlichen Wohnung, und schlenderten ziellos in Oslo umher.

20131020_124559
My favourite part? This house, with the words “Chocolate Factory Inside” painted on the door. It might have been a child’s birthday party or just a keen amateur chocolatier, but this playfulness is one of the things I love most about Norwegians. Why take something seriously if you can make it fun instead?

Mein Lieblingsteil? Dieses Haus, mit den Worten “Schokoladefabrik drinnen” an die Tür gemalt. Vielleicht war es eine Kindergeburtstagsfeier, oder einfach nur der Wohnsitz eines begeisterten Amateur-Chocolatiers, aber diese Verspieltheit ist eines der Eigenschaften, die ich an Norwegern so liebe. Warum nimmt man etwas ernst, wenn man stattdessen damit Spaß haben kann?

signature

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s